Heute habe ich etwas Besonderes für Sie!

Sie können mich live beim Zahngesundheitsymposium erleben!

Wollen Sie endlich erfahren, wie Sie Ihre Zahngesundheit fördern können und Ihr Leben lang erhalten können.
Sehnen Sie sich nach gesunden, starken Zähnen umd einem strahlenden, selbstbewußten Lächeln?
Über 20 erfolgreiche und bekannte Experten Rüdiger Dahlke, Helmut Mautzner, Dr. Coldwell, Lyso Farmer uvm zeigen Ihnen die absoluten Insidergeheimnisse für Ihre Zahngesundheit.

Dann melden Sie sich hier an und sind hautnah mit dabei:

Ein Kogress der besonderen Art mit spannenden EXPERTEN-INTERVIEWS und hautnahen Gesprächen.


Motocerebrale Reorganisation (MOTO)

eine Methode der Heilenden Bewegungen

Bewegen - Sprechen - Denken beschrieb schon Rudolf Steiner als die wichtigsten Bausteine der menschlichen Entwicklung. Er sagt: "Der Mensch ist die einzige Spezies, die aufrecht gehen kann, eine kodifizierte Sprache sprechen und durchdenken kann, mit anderen Worten, er ist ein denkendes Wesen."

Die Persönlichkeit des Kindes wird durch die frühkindliche Entwicklung, die Prägungsphase entscheidend beeinflußt.  Auch die Hemmung und  Veränderung der frühkindlichen Reflexe spielt eine wesentliche Rolle dabei. Dies alles ist für die  Entwicklung des Gehirns elementar.
Zahnfehlstellungen und Kieferfehlstellungen, Bewegungsstörungen, Entwicklungsverzögerungen, Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten, Verhaltensauffälligkeiten, Ängste, soziale Problemen, schlechte Körperhaltung,Schüchternheit,  ADS und ADHS, Sprachprobleme, Schielen ect.
sind Anzeichen dieser unzureichenden Entwicklung.

MOTO verbindet die Therapieformen der neurofunktionellen Reorganisation nach Padovan, des RMT  von Blomberg, der frühkindlichen Reflexe  von Goddhard und der metamorphosischen Methode. Die frühkindlichen Bewegungen werden  in einfachen Übungen nachvollzogen. So können unvollständige Bahnen und Verknüpfungen im Gehirn nochmals nachreifen und bestehende Restreflexe können sich auflösen.
Auch der Mund- und Kieferbereich wird in diese Übungen mit einbezogen.

Jeder Mensch durchläuft vom Strampeln bis zum Gehen die frühkindliche Entwicklung, die schon im Mutterleib beginnt. So entstehen durch die Bewegung die neuronalen Netze im Gehirn für Denken, Fühlen, Leben.....
Durch Erlebnisse, Ereignisse, Krankheiten in der frühkindlichen Entwicklungsphase
oder auch durch einen unvollständigen Ablauf dieser Entwicklungsschritte werden die für eine umfassende Entwicklung notwendigen Schritte unterbrochen oder behindert. Die Gehirnentwicklung wird entsprechend verzögert und verändert. Gehirnbahnen und Verknüpfungen, Synapsen werden unvollständig ausgebildet. 

Um diese „Fehlstellen“ auszugleichen, benützt das Gehirn in sich Umwege. Der Nachteil ist, dass dies viel Energie kostet, Energie, die an anderer Stelle nicht mehr zur Verfügung steht.

Auch die bei der Geburt vorhandenen frühkindlichen Reflexe müssen umgebaut und in reifere Muster verwandelt werden.
Gelingt dies nicht vollständig, bleiben Reste der Reflexe aktiv, die blockieren. Auch hier braucht es zum Umgehen dieser Blockaden wieder einen Mehraufwand an Energie, die an anderer Stelle fehlt.

Vorgeburtlich gespeicherte blockierende Lebensmuster
beeinflussen die kindliche Entwicklung und verändern die Persönlichkeit. Die "Geburtslinie" an beiden Füßen speichert das Werden von karmischen Zeiten bis zur Geburt mit all ihren Ereignissen.
Der Kopf setzt sich aus vielen Schädelplatten und Knochen zusammen, die im Idealfall perfekt miteinander sich bewegen. Durch die Position im Mutterleib,  die Geburt, durch Stürze und andere äußere Einflüsse kann sich die Position der Schädelknochen von der optimalen Stellung wegbewegen.

Das führt zu einer Persönlichkeitsentwicklung, die von der ursprünglich perfekten Form abweicht. 

Das Gehirn und der ganze Mensch beeinhaltet ein großes Entwicklungspotential, das durch die Moto aktiviert und verfügbar wird.

Was hat das nun mit den Zähnen zu tun?

Unsere Persönlichkeit wird durch unsere Entwicklung geprägt. Die Persönlichkeitsstruktur ist in den Zähnen zu sehen, da die Zähne die Persönlichkeit spiegeln. All das oben beschriebene zeigt sich in der Stellung der Zähne und verändert diese entsprechend.
Verändert sich die Entwicklung positiv durch die MOTO und die damit verbundene Nachreifung des Gehirnes, verändert sich auch die Persönlichkeit und damit die Zähne.

Zahnfehlstellungen zeigen die Entwicklungschancen unserer Persönlichkeit.

Die Persönlichkeitsveränderung zeigt sich außerdem sehr oft in mehr Selbstsicherheit, besseren schulischen Leistungen bei Kindern, größerem Sozialverhalten, Abbau von Ängsten, Verminderung von Schreib- und Leseschwächen, größerer emotionaler Stabilität.
mehr dazu....




Bei Fragen und für Termine freue ich mich über Ihren Anruf:

 Christiane Thomas
+49  (0) 179 6788369

oder über eine Email





Wichtiger Hinweis:
In der Ausübung der motocerebralen Reorganisation gebe ich keine Erklärungen, Versprechen oder Garantien ab und führe weder Diagnose noch Behandlung spezieller Gesundheitsprobleme durch. Ebenso können und wollen wir keinen Arzt, Psychiater oder Psychologen ersetzen. Ihre Gesundheit mit allem, was dazugehört, liegt in Ihrer Verantwortung. Die Veränderung Ihrer ärztlichen Behandlung und der Medikationen liegt in den Händen Ihres behandelnden Arzt.
Wird die motocerebrale Reorganisation begleitend angewendet und Sie stellen bei sich eine gesundheitliche Veränderung fest, wird Ihr Arzt dieses bemerken und die Behandlung entsprechend anpassen.